Wahrhaft majestätisch: Grünkohlfest mit verdienter neuer Königin

Die Plätze frösteln noch im Winterschlaf – ganz im Gegensatz zum Vereinsleben. Zum Jahresauftakt ging es heiß her. Kulinarisch und kulturell. Grünkohlkönig Hans-Georg Birkigt hatte gemeinsam mit seinem Hofstaat ein Grünkohlfest organisiert, das seiner Majestät würdig war.

TCM-Gruenkohl5Kein Platz blieb leer Anfang Januar im Vereinsheim. Eine Resonanz, mit der Hand-Georg Birkigt nicht gerechnet hatte, als er an gleicher Stelle ein Jahr zuvor zum Grünkohlkönig ernannt worden war. Hinter seiner Majestät liegen Monate der Vorbereitung. Die Hofmusikanten mussten besorgt, die königliche Köchin der deftigen Winterspezialität engagiert werden. Catering-Expertin Jutta Strehl nahm ihm diese Last ab. Die Weihnachtsgans noch nicht ganz verdaut, die Plätzchen noch auf den Hüften, konnten die Vereinsmitglieder dann auch ordentlich zuschlagen. TCM-Gruenkohl2

Die Kulinarik war aber nur ein Part eines durchweg unterhaltsamen Abends. Es wurde gesungen, getanzt und so manches Match gespielt – völlig ohne Tennisschläger, wohl aber mit Fragen rund um die Filzkugel. Der Grünkohlkönig blickte aber auch auf die Tennissaison zurück, die speziell für die Akteure Ü30 sehr erfolgreich verlief. Der Damen-30-Mannschaft um Kapitänin Janine Rudolph sangen die Senioren ein Gratulationsständchen zum Landesmeistertitel. Und für die Herren 30, denen der sensationelle Aufstieg in die Regionalliga gelungen war, gab es einen bebilderten Rückblick auf der Leinwand. Die Geehrten waren begeistert und überrascht zugleich.

TCM-Gruenkohl4Überrascht war zu späterer Stunde auch Jutta Strehl, die zur neuen Grünkohlkönigin proklamiert wurde. „Ich empfinde es als eine Ehre“, sagte sie, nachdem Hans-Georg Birkigt ihr die Krone aufgesetzt hatte. Gemeinsam mit ihrem Hofstaat werde sie 2016 ein grandioses Fest auf die Beine stellen, versicherte sie. Wir freuen uns jetzt schon drauf.TCM-Gruenkohl3