Damen bejubeln souveränen Titelgewinn

Unsere Damen-Mannschaft, letztjähriger Absteiger aus der Ostliga und souveräner Spitzenreiter in der diesjährigen Sommersaison, empfing am letzten Spieltag die Mannschaft vom TC Sandanger Halle. Die Gäste, ein Team mit vielen Erfolgen in der Oberliga in der Vergangenheit, konnten bei einem Sieg in Magdeburg noch auf einen Medaillenplatz springen.

 

Das Siegerteam: Sandra Warmbold, Tina Troschke, Linda Wilkerling, Trainer Michael Heinz, Madlen lüdtke (oben v.l.); Amy Marscheider, Charlotte Wengriz und Kathrin Tichy 8unten v.l.).
Das Siegerteam: Sandra Warmbold, Tina Troschke, Linda Wilkerling, Trainer Michael Heinz, Madlen Lüdtke (oben v.l.); Amy Marscheider, Charlotte Wengrzik und Kathrin Tichy (unten v.l.).

Allerdings hätte es dazu eines Antretens in Bestbesetzung bedurft. Es fehlte die aktuelle Nummer 1, Kristin Steinbach, und eine sechste Spielerin (!). Dass Mannschaften nicht vollständig antreten, sollte für die Zukunft in einer höchsten Spielklasse des Verbandes nicht Schule machen.

Unser Team verzichtete in diesem Spiel auf Sophie Tihomirnova zugunsten der U21 Mixed-Mannschaft, die in Osterburg auch um den Landesmeistertitel kämpfte.

Dennoch gestaltete sich das Spiel anfangs so, wie es der TCM wollte. Tina Troschke im Spitzeneinzel mit 6:0, 6:1 gegen Sina Antemann und das „Kücken“, die 12-jährige Amy Marscheider gegen Luisa Schwarzmann mit 6:1, 6.0 brachten ihre Mannschaft mit 2:0 in Führung. Doch dann geriet der Wagen ins Stocken, denn Linda Wilkerling unterlag Lisa Paske mit 4:6,4:6. Auch Kathrin Tichy bekam durch einen Satzverlust gegen Matthes noch Sorgen, gewann aber letztlich mit 6:3, 1:6, 6:1.

Mit dem 6:2, 6:2-Sieg von Charlotte Wengrzik  und dem kampflosen Punkt konnte unsere Damen-Mannschaft die Meisterschaft nun festschreiben.

Um allen Spielerinnen noch einen Einsatz zu gewährleisten, wurde in den Doppelbesetzungen bei den Gastgebern noch ein wenig experimentiert. So kamen auch die beiden routinierten Damen 30-Spielerinnen Sandra Warmbold und Sabine Lindenau erfolgreich zum Einsatz.

Mit dem Endergebnis von 8:1 wurden die Hallenserinnen auf den vierten Tabellenplatz und den Heimweg geschickt.

Das Team um Trainer Michael Heinz freut sich nun auf die Aufstiegsspiele in die Ostliga im Spätsommer, ohne dass schon in diesem Jahr der Aufstieg realistisch erscheint. Spätestens aber im Jahr 2016 sollte die Mannschaft soweit gereift sein, dass es für sie in eine Spielklasse höher gehen kann.

Am Titelgewinn waren Tina Troschke, Madlen Lüdtke, Linda Wilkerling, Kathrin Tichy, Sophie Tihomirnova, Charlotte Wengrzik, Amy Marscheider, Sandra Warmbold und Sabine Lindenau beteiligt.

Insgesamt schloss der 1. TC Magdeburg mit diesem Spieltag eine sehr erfolgreiche Mannschaftssaison ab, denn neben dem zweiten Platz der Herren 30 in der Regionalliga Nordost gelangen dem Herrenteam der Wiederaufstieg in die Landesoberliga und der U21 Mixed-Mannschaft der Titelgewinn in der neuen Landesoberliga.