Offen für Veränderungen – 1. TC Magdeburg nutzt die TSA-Vereinsberatung zur Weiterentwicklung

Stillstand ist Rückschritt….

Dieses Motto treibt den Vorstand des 1. TCM stets an, um Verbesserungsmöglichkeiten für unseren Verein – auch unter Nutzung externer Expertise – zu erarbeiten.

So haben wir am gestrigen Dienstag das Angebot des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt (TSA) gern wahrgenommen, eine Vereinsberatung in Anspruch zu nehmen. Die Auswertungen einer Detail- und Konkurrenzanalyse, der Mitgliederumfrage sowie Brainstorming im Rahmen eines Workshops lieferten interessante Ergebnisse für die Teilnehmenden aus dem Vorstand (Sören Brauns, Matthias Hoberg sowie – digital zugeschaltet – Fabio Antemann) und für Angela Gentsch und Monika Wege (engagierte Mitglieder für eine breite Meinungsbildung). 

Der Vereinsberater des TSA, Maximilian Pefestorff, und die Geschäftsführerin des TSA, Bettina Krause, attestierten unserem Verein eine hervorragende Entwicklung, zeigten aber auch auf, dass es in einigen Bereichen Potentiale gibt, die es – nach interner Auswertung und Meinungsbildung – gilt, in einem zweiten Beratungstermin in Angriff zu nehmen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der 1. TCM auch für die erzielten sportlichen Ergebnisse in der Saison 2019 – coronabedingt verspätet – ausgezeichnet.

Nach knapp 3,5 Stunden waren sich Alle einig, dass es eine gelungene und sinnvolle Veranstaltung war und man nie zu gut ist, um weitere Schritte nach vorn zu gehen.

Sören Brauns
1. Vorsitzender 

Hier geht es zum Bericht auf der Homepage des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt.