Ostliga Herren 30: Zwei Spiele, zwei Siege

(mh). Zwei Heimspiele in Folge und zwei 8:1-Siege – damit hatten die kühnsten Optimisten im Lager des 1. TC Magdeburg nicht gerechnet. Vielleicht werden die Spieler die aktuelle Tabelle in der Ostliga der Herren 30 mit der Tabellenführung des TCM fotografieren und einrahmen lassen.

Club. Die Gäste aus Berlin bestimmten mit nur zwei Niederlagen im vergangenen Jahr das Niveau in der Ostliga mit und landeten punktgleich mit dem Zweiten und Dritten auf einem guten 4. Rang. Unsere Herren 30 sahen sich als Außenseiter, da der Gegner personell völlig unverändert in Magdeburg antrat. Zwar musste aus dem Vorjahresteam der Pole Borowiak ersetzt werden, mit dem Hallenser Christian Möhrke war aber für Verstärkung gesorgt.

Die Spiele in der ersten Einzelrunde verliefen sehr spannend und mit knappen Ergebnissen, die alle zum Vorteil unseres Teams endeten. Oliver Jentsch (TCM) an Position 2 gewann gegen Joachim Buchta (BSC) mit 6:3, 7:5. Diesem Punktgewinn ließen Danilo Bahn und Matthias Hoberg weitere knappe Siege folgen. Zwischenergebnis zeugte von der ausgeglichenen Teamstärke. Ergebnis. Im Spitzeneinzel bezwang Andreas Birkigt (TCM) Michael Baur (BSC) mit 7:5, 6:3. Zwischenstand nach den Einzeln.

In den Doppelbesetzungen konnten die TCM-Herren angesichts des feststehenden Sieges etwas taktieren und Kombinationen wählen, die noch nicht eingespielt waren. Die Doppelergebnisse spiegelten die Einzelergebnisse wider. Es entwickelten sich ausgeglichene Begegnungen, meist mit dem besseren Ende für den TCM. Birkigt/Jentsch und Möhrke/Schimke schraubten das Resultat auf 8:0, ehe die Gäste ihren verdienten Ehrenpunkt im dritten Doppel errangen. Kötter/Mausehund (BSC) gewannen gegen Bahn/Hoberg (TCM) mit 6:2, 6:0.

Dieser 8:1-Sieg überraschte alle Insider und die zahlreichen Zuschauer auf den Tennisplätzen an der Salzmannstraße und nährt die Hoffnung, dass der Klassenerhalt für dieses TCM-Team durchaus realistisch ist.

Am zweiten Spieltag empfingen unsere Herren 30 den Regionalliga-Absteiger TC Lichtenrade Weiß-Gelb Berlin. Bei Temperaturen unter 10 Grad kamen Spielfreude und Begeisterung nicht auf. Besonders enttäuscht zeigten sich aber die Gäste aus Berlin, die eine derart deutliche Niederlage nicht erwartet hatten. Nach Siegen von Oliver Jentsch, Danilo Bahn und Matthias Hoberg (das einzige 3-Satz-Spiel an diesem Tag) stand es überraschend schnell 3:0 für unsere Mannschaft. Und die Kollegen Andreas Birkigt, Christian Möhrke und Marko Schimke vollendeten zum 6:0-Zwischenstand. Das Spitzeneinzel gewann Birkigt gegen den Berliner Sönke Großmann mit 6:2, 6:3. Wie schon beim ersten Sieg wurden wieder einige Doppelvarianten ausprobiert, die letztlich 2 weitere Punkte brachten. Lediglich das Doppel Birkigt/Jentsch verlor mit 6:7, 5:7 gegen Rudolph/Dreiling (Berlin).

Die Reise am kommenden Wochenende nach Dresden zum TC Bad Weißer Hirsch Dresden soll unbedingt mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt absichern. Vorher möchte man sich beim TCM über weitere Entwicklungen keine Gedanken machen.

Ergebnisse unter www.tennis-tsa.de/Spielbetrieb/theLeague/Ostliga

_K8B3692