Souveräner Sieg in Blankenburg: Damen 30 sind Landesmeister

Das war eine bis dato perfekte Saison für unsere Damen 30. Nach jeweils unangefochtenen Erfolgen in allen Punktspielen der Landesliga Staffel Nord kämpften die Frauen um Mannschaftsführerin Janine Rudolph am Sonnabend, 16. August, um den Landesmeistertitel beim Sieger der Südstaffel, dem SV Lok Blankenburg.

So sehen Sieger aus: Unsere Damen 30 sicherten sich den Landesmeistertitel.
So sehen Sieger aus: Unsere Damen 30 mit Jutta Hoberg, Sandra Theiß, Sabine Lindenau (hinten v.l.) sowie Janine Rudolph und Sandra Warmbold (vorne v.l.) sicherten sich den Landesmeistertitel. Es fehlt urlaubsbedingt Katrin Pohl.

Souverän wie schon in der gesamten Saison brachten Janine Rudolph an Position 2 und Spitzenspielerin Sandra Warmbold unser Team schnell mit 2:0 in Führung. An Position 4 spielend konnte Sandra Theiß, die erst seit dieser Saison in TCM-Reihen aktiv ist, die Führung auf 3:0 ausbauen. Spannend machte es an Position 3 Sabine Lindenau, die nach dem Verlust des ersten Satzes im Tiebreak ihrer Gegenerin in den folgenden beiden Sätzen nur noch ein Spiel ließ. So konnte die Truppe schon nach den Einzeln jubeln. „Wir sind Landesmeister!“

Die Doppel waren dann nur noch Formsache. An der Seite von Doppelspezialistin Janine Rudolph kam auch Jutta Hoberg zum Einsatz. Die beiden ließen zu keiner Zeit Zweifel am klaren Erfolg aufkommen. Anders die beiden Sandras im Spitzendoppel. Hier sollte die Entscheidung erst im Tiebreak des entscheidenden dritten Satzes folgen. Dieser ging dann nach hartem Kampf auch an die beiden.

Unsere Damen 30 könnten ihre tolle Saison noch krönen, wenn ihnen am kommenden Sonnabend, 23. August, im Spiel gegen den SC Brandenburg der Aufstieg in die Ostliga gelingt. „Das wird nicht einfach“, weiß Mannschaftsführerin Janine Rudolph. Sie und ihr Team hoffen auf heimischer Anlage auf viele Fans, die sie ab 11 Uhr unterstützen.