Ostliga Damen: Dritte Niederlage in Folge

Unsere Damen reisten am dritten Spieltag in der Ostliga zum Mitfavoriten um den Staffelsieg, der Mannschaft des TC SCC Berlin. Wiederum mussten sie auf Sybille Pohnert und auch auf Kathrin Tichy verzichten. Gegen die überlegenen Gastgeberinnen gab es die dritte 0:9-Niederlage.Die auf allen Positionen besser aufgestellten Gastgeberinnen verfügten mit Darja Gajos und Maraike Biglmeier über ehemalige deutsche Spitzenspielerinnen, die nichts von ihrem Können eingebüßt haben. Unsere junge Truppe ließ sich frühzeitig entmutigen und leistete im Verlauf des Matches kaum noch Widerstand. Im ersten Durchgang ließ Franziska Plate (TCM) nichts unversucht, um das Einzel offen zu halten. Aber Mareike Biglmaier (Berlin) gewann mit 6:2, 6:1.

Linda

Nach weiteren deutlichen Niederlagen von Linda Wilkerling, Sandra Warmbold, Leonie Stehlich und Sophie Tihomirnova war das Spiel schon entschieden, als im Spitzeneinzel Tina Troschke auf Darja Gajos traf. Beide Spielerinnen konnten auf viele gemeinsame Duelle zurückblicken, da sie im Jugendbereich einer Altersklasse angehörten. Und immer war Gajos am Ende die bessere. Das Duell Troschke – Gajos hob sich von den anderen Begegnungen deutlich ab. Von Anfang an gestaltete Troschke das  Spiel völlig offen und hatte einen Satzgewinn mehrmals in der Hand. Ihre fehlende Matchpraxis verhinderte diesen zwar, aber die Formkurve zeigte bei der 4:6, 4:6 – Niederlage deutlich nach oben.

In den Doppeln änderte sich nichts am Leistungsunterschied, aber wenigstens Warmbold/Lindenau (TCM) konnten ihr Doppel mit 4:6, 3:6 offen gestalten.

Trotz der enttäuschenden Situation können die notwendigen Siege für den Klassenerhalt durchaus an den kommenden Spieltagen gegen den SC Brandenburg Berlin oder Dresden-Blasewitz 2 gesichert werden. Voraussetzung dafür wäre eine deutliche Leistungssteigerung aller Spielerinnen.