Damen 30 verlieren Aufstiegsspiel

TCM Damen 30 verlieren Aufstiegsspiel zur Ostliga gegen SV Reinickendorf 1896 Berlin

Der souveräne Landesmeister Sachsen-Anhalts der Damen 30 bekam es in der Relegation zur Ostliga mit dem Berliner Meister SV Reinickendorf 1896 Berlin zu tun. Hier trafen sich viele Spielerinnen, die in der Vergangenheit auch bei den Damen-Konkurrenzen gegeneinander antraten.

Die Damen des 1. TC Magdeburg hätten es gern den Herren 30 ihres Clubs gleichgetan, die vor einigen Jahren auf Anhieb den Aufstieg in die Ostliga schafften und bis heute dort an der Spitze stehen. Leider war die Hürde zu hoch.

Das Problem liegt in der Anzahl der einzusetzenden Spielerinnen. In der Oberliga Sachsen-Anhalts wird in 4er-Teams gespielt, in der Ostliga in 6er Mannschaften. Im Spiel gegen die Mannschaft des SV Reinickendorf Berlin konnte der TCM diese Erhöhung an gleichwertigen Spielerinnen nicht bewältigen, zumal 2 Spielerinnen, Sabine Lindenau und Janine Rudolph, bei dem Aufstiegsspiel der 1. Damen auf Grund der dortigen Personalnot zum Einsatz kommen mussten.

Ein Blick auf die Ranglistenpositionen beider Aufgebote deutete auf die Außenseiterrolle der TCM-Damen hin. In der Besetzung Sandra Warmbold, Jutta Hoberg, Katrin Pohl, Birgit Bierstedt, Ulrike Hartmann und Monika Wege wollteman sich der Berliner Übermacht stellen.

Die Gäste waren nicht nur in den einzelnen Positionen besser aufgestellt, sie brachten auch einen Bus mit einer lautstarken Fangruppe nach Magdeburg. Diesen Schwung übertrugen die routinierten Gästespielerinnen auch auf  ihre Einzelspiele. Ohne jeglichen Satzverlust wurden alle Einzel gewonnen.

Dabei viel für den TCM die Aufgabe im Spitzeneinzel nach dem 1. Satz von Sandra Warmbold noch ins Gewicht, da sie auch nicht mehr im Doppel antreten konnte. Der SV Reinickendorf 1896 Berlin gewann alle 6 Einzel und stellte mit dem 6:0-Zwischenstand den Aufstieg sicher. Die TCM-Damen bemühten sich in den Doppeln um eine Ergebniskorrektur, die aber nicht gelang. Immerhin konnte das Spitzendoppel des TCM mit Jutta Hoberg/Katrin Pohl bei der  0:6, 4:6-Niederlage im zweiten Satz das Spiel lange Zeit offen gestalten. Der Aufstieg des Berliner Meisters mit dem 9:0-Ergebnis war jederzeit ungefährdet. Die Damen 30 des 1.TC Magdeburg werden in der kommenden Saison erneut um den Meistertitel in Sachsen-Anhalt und um den Aufstieg in die Ostliga kämpfen.

 

 

 

(MH)